Unser Schüleraustausch in Zaragoza

Aus dem fernen Spanien kommen vor dem Wochenende die ersten Lebenszeichen…

Dienstag, 27.02.2018
Nach einer perfekt verlaufenen Anfahrt mit jeweils überpünktlichem Flug nach Madrid und anschließendem Transfer nach Zaragoza (3,5 Stunden) sind wir am Busbahnhof von den Gastfamilien in Empfang genommen worden. Auf beiden Seiten war deutlich die Mischung aus Vorfreude und Unsicherheit zu spüren. Aber nachdem die erste Zurückhaltung überwunden war, machten sich alle auf, um die erste Nacht in den Familien zu verbringen.

Mittwoch, 28.02.2018
Schnee in Zaragoza! Seit zehn Jahren fiel er zum ersten Mal dichter Schnee in der aragonesischen Hauptstadt und wir waren dabei! Der erste Schulbesuch mit Unterricht gab den Berlinern einen ersten Einblick in die Unterrichtsgestaltung und den Verlauf einer normalen Stunde an der hiesigen Stunde. Der darauf folgende Gesprächsbedarf zeigte, dass die Unterschiede zum gewohnten Ablauf erheblich sind. Im Anschluss hatten wir Gelegenheit, bei einer Stadtführung ein wenig von der altehrwürdigen, ehemals römischen Stadt kennenzulernen. Leider waren Schuhe und Strümpfe nach einiger Zeit durch den Schneematsch so durchgeweicht, dass die Schüler den Besuch nur eingeschränkt genießen konnten. Zurück in der Schule gab es für die Hälfte unserer Schüler eine zweite Möglichkeit, am Unterricht teilzunehmen.

Donnerstag, 01.03.2018
Die erste Exkursion in der gesamten Gruppe stand auf dem Programm. Ziel waren zwei alte aragonesische Städte: Teruel und Albaracín. Beide zeichnen sich durch den Einfluss der arabischen Kultur und Architektur, aber auch der anderer Epochen und Baustile aus. Während in Teruel eine kleine Gruppe von ortsansässigen Schülern eine Führung für uns vorbereitet hatte, wartete in Albaracín eine professionelle Stadtführerin auf uns. Deren Sprechtempo überstieg um einiges das Niveau unserer Schüler, sodass es nur mit Übersetzungshilfen vorwärts ging. Auch an diesem Tag bescherte uns das Wetter wiederkehrende Schauer und kalte Winde. Um 20.30 Uhr erreichten wir dann nach einer sangesfreudigen Fahrt gut gelaunt die Schule.

Freitag, 02.03.2018
Der zweite Unterrichtstag steht auf dem Programm! Die ersten Stunden waren die Schüler in kleine Gruppen in unterschiedlichen Fächern eingeteilt, um die Erfahrungen vom Mittwoch zu vertiefen. Anschließend wurden wir im altehrwürdigen Lehrerzimmer auf Samtsesseln von der Schulleiterin begrüßt und wir konnten unsere Mitbringsel überreichen. In Begleitung einer spanischen Kollegin fuhren wir danach in den Palast der Alfajería, Sitz des aragonesischen Parlaments und früherer Palast der arabischen Fürsten und Könige von Aragón. In der abschließenden Fotoralley durch Zaragoza in Kleingruppen mit den spanischen Partnerschülern endete der letzte Schultag dieser Woche und die Schüler wurden ins wohlverdiente Wochenende entlassen.