Schüleraustausch Bordeaux 2019

Vive la France! GHS-Schüler*innen waren vom 05.04.-12.04.2019 zum Schüleraustausch in Bordeaux…

Der Schüleraustausch mit Bordeaux ist beliebt, weil man Spaß hat und viel dabei lernt! Insgesamt 20 Schüler*innen der GHS sind in diesem Schuljahr zusammen mit Herrn Dr. Weber und Frau Eurlings in die tolle Stadt im Südwesten Frankreichs unweit der Atlantikküste gefahren, um dort ihre französischen Austauschpartner*innen wiederzutreffen, die zuvor schon eine Woche in Berlin zu Besuch waren. Nach einem kurzen Flug von Berlin-Schönefeld, kommen wir am Freitag, den 05.04.2019, in Bordeaux an, wo wir von den französischen Gastfamilien schon ungeduldig erwartet werden. Die Stimmung ist gut und alle sind entspannt, man kennt sich ja schon von der erlebnisreichen Woche in Berlin.

Jetzt heißt es allerdings: On parle français. Das ist aufregend und erfordert erst einmal ein bisschen Mut. Wird man mich wirklich verstehen? Spreche ich die Wörter richtig aus? Was ist, wenn mir ein Wort gar nicht erst einfällt? Pas de problème! Irgendwann traut man sich und stellt erleichtert fest, ja, ich kann wirklich schon Französisch sprechen! Auch ist es gar nicht so schwer, zu verstehen, was die Franzosen sagen. C’est génial!

Nach dem Wochenende in den Gastfamilien, startet das ‚offizielle‘ Austauschprogramm zum Thema Die Natur schützen und schätzen – Protéger et apprécier la nature. In den ersten beiden Stunden findet jeden Tag eine kleine Unterrichtseinheit statt, in der in Gruppenarbeiten, kleinen Spielen und Projekten sprachlich und inhaltlich zu dem Thema gearbeitet wird. Außerdem dürfen wir für ein paar Stunden einen Blick in den französischen Unterrichtsalltag werfen. Es ist spannend zu sehen, wie die Franzosen Deutsch, Englisch Mathematik oder Biologie lernen. Höhepunkte sind der Besuch eines alten Industriegeländes (Darwin), auf dem sehr kreativ neue Formen des Zusammenlebens unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit erprobt werden und die Exkursion zur größten Wanderdüne Europas, der Dune du Pilat, bei Arcachon.

Der Abschied fällt schließlich schwer. Hat man sich doch gerade an die vielen neuen Abläufe im Alltag der französischen Schüler*innen und nicht zuletzt an die Sprache gewöhnt. Der Abschiedsabend ist, wie jedes Jahr, ein Ereignis! Es wird viel gelacht, gesungen, gegessen und – Französisch gesprochen. Einige der GHS-Schüler*innen werden bestimmt noch einmal wiederkommen, schließlich hat man ja nun auch Freunde in Frankreich!