Das Fach Biologie stellt sich vor…

„Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand.“ Charles Darwin

Der Beitrag des Unterrichtsfaches Biologie im Rahmen der anderen Naturwissenschaften liegt in der Auseinandersetzung mit dem Lebendigen. Biologische Erkenntnisse finden dabei  Anwendung in der Medizin und in den Bereichen der Ernährung, der Gentechnik, der Biotechnologie und der Umwelt und haben somit eine hohe gesellschaftliche Relevanz. Auch gewinnen diese Erkenntnisse in der technischen Anwendung zunehmend an wirtschaftlicher Bedeutung. Das Fach Biologie fördert durch die Auseinandersetzung mit diesen Themen sowie über die Anwendung und Kenntnis der entsprechenden Arbeitsmethoden und Denkweisen dieser Fachwissenschaft die Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler für eine naturwissenschaftliche Berufsorientierung, aber auch für die aktive Teilnahme an der öffentlichen Diskussion benötigen. Die von der Natur ausgehende Faszination und das Wissen, dass der Mensch seine Umwelt beeinflusst, zugleich aber Teil derselben ist, sollen die Schülerinnen und Schüler zur Achtung vor dem Lebendigen und zur Verantwortlichkeit für ihr eigenes Handeln führen.

Im Fachbereich Biologie unterrichten aktuell neun Kolleg*innen. Verstärkt wird das Stammteam regelmäßig durch ReferendarInnen. Aus der gemeinsamen Arbeit mit ihnen resultieren interessante Impulse für den Unterricht, die u.a. Einzug in die Curricula der einzelnen Klassenstufen halten. In der Sekundarstufe I wird Biologie durchgängig ab Klasse 7 unterrichtet. Eine Ergänzung erfolgt im Wahlpflichtbereich mit jeweils zwei Wochenstunden in den Klassen 9 und 10. Hier haben sich in den letzten Jahren interessante Angebote entwickelt. In Klasse 9 gibt es die Kombination Sport /Biologie, wobei für den praktischen Teil dieses Kurses eine enge Zusammenarbeit mit dem Friedrichshagener Ruderverein besteht. In Klasse 10 werden die Fächer Biologe und Chemie über verschiedene Themen verbunden. So werden z.B. Pflanzen und Papier zu einem Komplex zusammengefasst. Die SuS lernen verschiedene Pflanzenfamilien kennen, Papier wird experimentell untersucht und die Nachhaltigkeit des Werkstoffes Holz betrachtet. Glas und weitere Baustoffe werden chemisch unter die Lupe genommen. Von besonderem Interesse für die SuS ist die abschließende Thematik „Milch und Schokolade“. Zusätzlich zu diesem Angebot existiert ein Kurs „Jugend forscht“ in Klasse 10. Hier untersuchen die SuS eigene Fragestellungen zu aktuellen Themen und fertigen am Ende des ersten Halbjahres eine Hausarbeit, die auch beim Wettbewerb eingereicht werden kann. Ergänzend zum Unterricht existiert eine AG „Erste Hilfe“.

Seit Jahren gehören Grund- und Leistungskurse in Biologie zum Angebot der Schule für die Sekundarstufe II. Die einzelnen Semester umfassen in Klasse 11: Zellphysiologische Themen z.B. aus der Neurophysiologie, gefolgt von ökologischen Fragestellungen. Das 3. Semester in Klasse 12 verdeutlicht Grundlagen der Genetik bis hin zur Gentechnik. Den Abschluss bildet die Evolutionsbiologie. Häufig wählen die SuS auch biologische Themen für die Prüfung zum Mittleren Schulabschluss bzw. in der 5. Prüfungskomponente und werden dann von den Kollegen*innen in der Prüfungsvorbereitung intensiv unterstützt.